Drei neue Musterwohnungen wurden in den Heinrich-Heine-Gärten fertiggestellt und eingerichtet. In luftiger Atmosphäre bieten sie Besuchern einen Vorgeschmack auf urbanes Wohnen mitten in der Natur – ob im Penthouse, im Townhouse oder in der Stadtvilla.

Auf einer Fläche von 136 Quadratmetern lockt das Penthouse im Maison „Chamisso“ mit edler Ausstattung und ausgefeilten Details – seien es digital bedruckte Glaselemente oder mit Kunstleder überzogene Schiebetüren. Das geschmackvolle Innendesign unterstreicht die einladenden Räume im 3. Obergeschoss des Maison. Weiterer Höhepunkt der eleganten Wohnung: Sie wird fast vollständig von einer umlaufenden Dachterrasse umgeben.

Die zweite Musterwohnung befindet sich ebenfalls im Maison „Chamisso“: Das Townhouse verfügt bei einer Gesamtfläche von 222 Quadratmetern über besonders privates Wohnambiente. Die vier großzügigen Zimmer der Wohnung verteilen sich über drei Ebenen: vom Untergeschoss bis in den 1. Stock. Ein eigener Hauseingang sowie ein eigener Zugang zur Tiefgarage und ein eigener Garten runden das individuelle Wohngefühl ab.

Die dritte Musterwohnung verfügt über eine Gesamtfläche von 182 Quadratmetern und befindet sich in der „Villa Wagner“. Die auf zwei Ebenen gelegene Vier-Zimmer-Wohnung zeichnet sich durch ein besonderes Raumkonzept aus: Die Wohnfläche im Souterrain ist als Lounge konzipiert, inklusive Bad mit Dusche. Zusätzlichen Komfort bietet der eigene Zugang zur Tiefgarage. Im Erdgeschoss öffnen sich die bodentiefen französischen Holzfenster zum Loreley-Park, im Master-Bedroom fällt morgens der erste Blick auf den Rosengarten – ein einzigartiges Wohnambiente.